Mediation

Mediation mit Sebastian Mayer

Hier gebe ich Ihnen einen Einblick in meine Arbeit als Mediator. 

img

Speziell die transformative Mediation ist darauf ausgerichtet Konflikte für alle Beteiligten zufriedenstellend zu lösen (win-win). Das geschieht mithilfe der strukturierten Phasen in denen es nicht nur um die Sachthemen geht (z.B. Umgang mit dem Haus) sondern die dahinter liegenden Bedürfnisse der Beteiligten miteinbezogen werden.

Nach der Sammlung der Konfliktthemen werden die hinter dem Konflikt liegenden Bedürfnisse miteinbezogen. Durch diesen Prozess entsteht eine persönliche Klärung (Empowerment)und eine Erkenntnis ebenso über die tatsächlichen Beweggründe aller Beteiligten. Auf dieser Grundlage des Verstehens (Recognition) kann sich der Blickwinkel auf die Situation neu definieren. In dieser Phase braucht es keine Übereinstimmung. Auch noch nicht in der folgenden Phase in die Beteiligten dank Ihrer neu gewonnenen Sichtweise Lösungsvorschläge entwickeln. Auch diese werden visualisiert und erst in der nächsten Phase gemeinsam ausgewertet und auf Ihre Umsetzbarkeit abgeklopft. Hier in dieser letzten Phase braucht es dann Übereinstimmung. Die Lösungen können dann auch in einem rechtlich verbindlichen Vertrag zusammengefasst und von allen Beteiligten unterschrieben werden.

img

Grundlagen und Gedanken zur Mediation

Die Basis unserer Existenz ist Beziehung.
Um so mehr stellt sich die Frage: Wie kann der Umgang miteinander gelingen? Wie oft ist er frei von Spannung, Reibereien, Unvereinbarkeiten und Konflikten?
Wie oft belasten sie uns seelisch und machen auch körperlich krank?
Unsere persönliche und berufliche Kompetenz zeigt sich darin, wie wir in schwierigen Lebenssituationen effizient, rasch und für alle Beteiligten entlastend agieren.
Ein zukunftsgestaltender Weg ist die Mediation.
Im Erreichen und Erfahren eigener Klarheit und Stärke und im wechselseitigen Erkennen und Würdigen des anderen liegt eine verwandelnde Kraft.
Anstatt sich in Diskussionen aufzureiben, wird der Konflikt zu einer Kraft- und Erkenntnisquelle. Alle Beteiligten erleben einen tieferen Sinn des Konflikts.
Eine Entwicklung mit persönlichem ethischen Mehrwert und ein soziales Lernen können geschehen.
Das gesamte Konfliktverhalten und der Konflikt selbst wandeln sich.
Die Stärke der Mediation liegt in ihrer Ausrichtung auf Zukunftsgestaltung.

img

Über Mich

Seit über zwanzig Jahren arbeitet Sebastian Mayer mit Menschen in Konfliktsituationen. Er ist Feldenkrais-Pädagoge und Focusing-Therapeut, eine körperorientierte Gesprächstherapie. Er ist bundesweit tätig als Trainer für Stressmanagement, Resilienz und Achtsamkeit.

Telefon
+49 (0) 152 2155 3555

Email 
kontakt@innere-bewegung.de

Addresse

Wassersportsiedlung,  82319 Starnberg